Point of View

Posted on

Point of View

Schon als Kleinkind wird uns die romantischen Vorstellung gegeben, dass wir alle einzigartig sind. So wie der Fingerabdruck jedes Menschen einzigartig ist.  Mit zunehmendem Alter durchlaufen wir alle die gleichen Stationen die uns auf das echte Leben vorbereiten. Wir werden zugeschliffen und bearbeitet, damit wir uns dann perfekt ins System integrieren.  Sind wir nun vollständig integriert, der Konsumwahn tief verwurzelt, verbringen wir unsere Tage damit in unseren Boxen zu leben und brav in die Arbeit zu gehen während sich rund um uns immer mehr neue Wolkenkratzer, die noch mehr Boxen in sich tragen, erheben, bis wir den Himmel nicht mehr sehen können. Dem schenken wir aber wenig Beachtung weil wir viel zu beschäftigt damit sind, mit unserem einzigartigen Fingerabdruck das neueste iPhone zu entsperren um unser einzigartiges Profil upzudaten.

Meine Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, ob wir Menschen wirklich alle so einzigartig und vielseitig sind, wie wir uns selber so gerne sehen, oder von einem anderen Blickwinkel betrachtet doch zu einer grauen Masse verschwimmen, deren Zweck es ist, die kapitalistische Maschine  gut zu schmieren. Ich sehe die Architektur als einen guten Spiegel der Gesellschaft und nutze die Technik der Mehrfachbelichtung um meine Gedanken sichtbar zu machen

 

Ausstellung: 2018/ Lentos Linz